Vor 50 Jahren: "Ein großer Schritt für die Menschheit"

06/2019 - Der US-Amerikaner Neil Armstrong war am 21. Juli 1969 der erste Mensch auf dem Mond. "Ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein großer Schritt für die Menschheit", waren seine berühmten Worte, als er seinen Fuß auf den Erdtrabanten setzte. Referent Michael Kleiber erinnerte beim FORUM an das legendäre Ereignis vor fünfzig Jahren, erläuterte Technik und Vorgeschichte und hatte diverse Anekdoten parat: Vom Golf spielenden Astronauten, der kein Mondgestein sammeln wollte, über die Briefmarken, die auf dem Mond waren, bis zu Michael Collins, der als dritter Astronaut der Apollo 11 der einsamste Mensch aller Zeiten war.

Weiterlesen...

Immer wieder neue Relikte aus der EIBIA

06/2019 - Wenn Historiker Thorsten Neubert-Preine durch die EIBIA führt, kommen immer wieder interessante Kontakte mit Teilnehmenden zustande. Oft gibt es Hinweise oder sogar Relikte aus der EIBIA, die weitere Mosaiksteine für das historische Bild der EIBIA ausmachen. Bei einer der letzten Führungen bekamen die FORUM-Vertreter einen Hinweis auf ein explosionsgeschütztes Telefon. Einen fast verrotteten Hörer hatte man bereits vor vielen Jahren auf dem EIBIA-Gelände gefunden, nun habe man ein baugleiches Telefon aus einer anderen Nutzung gefunden, das zu dem Hörer passte. 14 KG wiegt das Telefon und verhinderte in der Pulverproduktion der EIBIA ein lebensgefährliches Risiko.

Weiterlesen...

Der Rote Platz in Moskau ist gar nicht rot

06/2019 - Mehr als 12 Millionen Einwohner, über 850 Jahre alt und eine der wichtigsten Städte der Welt. Die russische Hauptstadt Moskau hat viel zu bieten für Geschichts- und Kulturinteressierte. Und viele der berühmten Sehenswürdigkeiten befinden sich ganz in der Nähe des Kremls, des Sitzes des russischen Staatspräsidenten. Referentin Genja Panteleeva-Stammen stellte bei einem FORUM-Weltreisevortrag die Metropole vor, erinnerte an Iwan den "Schrecklichen", der die Basiliuskathedrale bauen ließ, und ging mit den Gästen anhand von Fotos auf einen virtuellen Spaziergang vom Roten Platz zum Kreml. Dabei machte sie auf zwei Übersetzungsfehler aufmerksam.

Weiterlesen...

Moderne Inszenierung des "Fliegenden Holländers"

06/2019 - Opern von Richard Wagner bekommt man nicht häufig zu hören. Das FORUM fuhr mit einer Gruppe zur Inszenierung des "Fliegenden Holländer" nach Hannover und erlebte eine Vorstellung, die musikalisch nichts zu wünschen übrig ließ. Das Orchester zeigte sich bestens aufgelegt und konnte maritimen Schwung, dunkle Getragenheit, aber auch Liebe und Sehnsucht gekonnt ausdrücken. Das Bühnenbild hingegen hielt einige Geheimnisse bereit, die viel Raum zur Interpretation ließen. Gelegentlich fiel es schwer, in dem modernen Szenario Parallelen zur Originalhandlung zu finden, die Aufführung selbst und die Musik machten aber den Abend wieder zu einem tollen Erlebnis.

 

Der "Mühlhahn" erinnerte an das Nachfüllen

06/2019 - Es rumpelte in der ganzen Mühle, wenn früher Transportwege, Mahlgänge und Reinigungsautomaten liefen. Der Müller und sein Geselle hatten die Technik zu zweit unter Kontrolle - vom Wiegen des angelieferten Mahlguts bis zum Absacken des Mehls. Dabei hatte sich Mühlentechnik über Jahrhunderte durch "Tipps und Tricks" entwickelt. Diese Hinweise wurden über das "Google von damals" übermittelt: Die Müllergesellen gingen auf die Walz, arbeiteten ein paar Jahre in einem Betrieb und nahmen das Erfahrungswissen später mit zur nächsten Mühle. Ein Beispiel dafür wurde beim diesjährigen Mühlentag mit dem sogenannten Mühlhahn auch in der Cordinger Mühle demonstriert.

Weiterlesen...

Wanderwochenende in Wüstheuterode

05/2019 - Gewöhnlich sind es Wandertouren von ca. drei Stunden, die man mit Wanderführer Peter Kloy verbringt. Zum ersten Mal bot er im FORUM im Mai nun eine dreitägige Wandertour ins Eichsfeld in Thüringen an, bei der am ersten Tag 10 km, am zweiten 22 km und am dritten Tag 7 km gelaufen wurden. Mit einem Kleinbus ging es erst zur Pension in Wüstheuterode, wo es am Abend nach getaner Wanderarbeit eine Thüringer Schlachteplatte zur deftigen Stärkung gab. Die Gruppe hatte eine gute Zeit und ist so gut im Training, dass es kaum Muskelkater nach der Rückkehr gab. Die Tour ins Eichsfeld wird im September wiederholt. Auch andere Wanderreiseziele sind in Planung.

 

Thomas Busch brachte den Blues in die Mühle

06/2019 - Thomas Busch ist ein erfahrener Gitarrist und Musiker. Seit über 40 Jahren spielt der freundliche Benefelder solo oder in Bands wie König Hankenbusch, der VHS Big Band oder für das FORUM im Duo Mühlenblues. Der Blues ist dabei seine größte Leidenschaft, auf die er immer wieder zurückkommt. In der rustikalen Atmosphäre der Cordinger Mühle hatte er für das FORUM-Publikum ein Programm vorbereitet, bei dem die Gäste entspannt mit den Füßen mitwippten. Bei bestem Wetter entwickelte sich eine kleine musikalische Sommerparty, bei der Thomas Busch dafür sorgte, dass auch Cream, B. B. King, Creedence Clearwater Revival oder auch Pink Floyd dabei waren.

 

Petersburger Solisten begeisterten wieder einmal

06/2019 - Das Trio Artos aus St. Petersburg ist regelmäßig Gast beim FORUM und präsentierte den Gästen auch in diesem Jahr unter der Leitung von Margarita Krassowa ein Programm aus sakralen Liedern und Stücken aus Opern und Operetten. Die großartigen Stimmen von Tenor Yuri Zaryadnov und Sopranistin Nataliya Vlasova kamen im Pavillon der Waldorfschule eindrucksvoll zur Geltung und begeisterten das Publikum. Die drei Musiker brachten Weltklasse nach Benefeld. Genia Stammen vom deutsch-russischen Kulturaustausch moderierte den Abend und konnte damit für ein noch besseres Verständnis der einzelnen Darbietungen sorgen.

 

Benefelder Grundschulklasse für Mühlenbilder geehrt

06/2019 - Das FORUM hatte um selbstgemachte Darstellungen der Cordinger Mühle gebeten. Alle Techniken und Formate - ob Fotografie, Gemälde, Zeichnung oder Modell - waren willkommen. Dazu hatte sich die Klasse 3a der Grundschule Benefeld mit ihrer Klassenlehrerin Frau Eckhardt im Vorfeld bei einer Mühlenführung informiert und sich anschließend ans Werk gemacht: Die 16 Schülerinnen und Schüler lieferten jeweils ein Bild ab und bastelten gemeinsam auf Basis der FORUM-Bastelvorlage die Cordinger Mühle nach. Für ihre Mühe ehrte das FORUM die Klasse beim Mühlentag mit einem Eisgutschein, der sicherlich noch vor den Sommerferien eingelöst worden ist.

 

Johanna Görißen ermöglichte seltenes Musikerlebnis

05/2019 - In der "Beflügelt!"-Konzertreihe laden Waldorfschule und FORUM junge Solomusikerinnen und -musiker ein, an ihrem Instrument Ihre Klasse zu zeigen. Die 19-jährige Johanna Görißen aus Walsrode war Gast bei "Beflügelt!" und präsentierte auf der Harfe Stücke von Johann Sebastian Bach, Germaine Tailleferre, Gabriel Fauré und Nino Rota. Sie studiert seit vier Jahren an der renommierten Hochschule für Musik "Hanns Eisler" in Berlin und ist Solistin bei den Göttinger Symphonikern. Virtuos zeigte Johanna Görißen mit großem Gefühl für die Musik die Bandbreite ihres Instruments und bescherte dem Publikum einen seltenen Hörgenuss.

 

Marion Willenberg eröffnet das "Mond"-Jahr im FORUM

05/2019 - Der Mond ist für jeden persönlich ein ständiger Begleiter und kann ganz unterschiedliche Effekte erzeugen. Er kann romantisch sein, aber auch gruselig, kühl wirken, aber als Blutmond auch warm. Der Mond verändert scheinbar seine Form und erinnert daran, dass die Menschen sich selbst auf einem Planeten im Weltraum befinden. Marion Willenberg aus Fintel zeigte bei ihrer FORUM-Ausstellung "Mondlandschaften", wie sie sich den Erdtrabanten aus unterschiedlichen Blickwinkeln vorstellte. Sie malt mit Acryl auf Leinwand und begleitet ihre Malerei auch mit Texten. Mit der Ausstellung startet das FORUM eine Reihe von Veranstaltungen im Jubiläumsjahr der Mondlandung.

 

Seite 3 von 46

Go to top

FORUM Bomlitz e.V. © 2013